Ausbildung

 

Der Ausbildungsbetrieb Outlaw arbeitet auf dem Gebiet dualer beruflicher Ausbildung. Das Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene aus der Region Kassel mit besonderem Förderbedarf.

Die Ausbildung wird finanziell gefördert durch das Jugendamt der Stadt Kassel, das Land Hessen, die Agenturen für Arbeit Stadt und Landkreis Kassel und den Europäischen Sozialfonds.

Jugendliche und junge Erwachsene können bei Outlaw Kassel einen anerkannten Berufsabschluss in folgenden Arbeitsfeldern erwerben: Metall- und Elektrogewerbe, Tischlerei, Friseur, Einzelhandel und Bürokommunikation.

Ausbildungsinhalte werden durch Projekte sowie Auftragsarbeiten für Kunden vermittelt. Praktika in anderen Betrieben ermöglichen es, weitergehende berufliche Erfahrungen zu sammeln.

Der ganzheitliche Bildungsansatz schließt kulturelle Angebote wie Bildungsfahrten ins In- und Ausland mit ein. Förderangebote in Deutsch, Mathematik, Fachtheorie und Technischer Kommunikation ergänzen die Fachpraxis. Alle Auszubildenden erhalten bei Outlaw Angebote zur Förderung der Medienkompetenz sowie Unterstützung beim Übergang in den ersten Arbeits- und Ausbildungsmarkt.

Die Arbeitsberatung Soziales - eine arbeitsweltbezogene Supervision - unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung der TeilnehmerInnen vor allem im sozialen und emotionalen Bereich. Ziel ist es, Jugendliche und junge Erwachsene dahingehend zu fördern, dass sie existenzsichernd leben und arbeiten können.

Kontakt

Matthias Bien
Tel.: 0561 / 506 10 76-15
m.bien@outlaw-kassel.de

Standort Brüderstraße

Annette Charton
Tel.: 0561 / 983 53-18
a.charton@outlaw-kassel.de

Hauptsitz